NEWS

eines-der-ersten-durch-port-international-und-asoprobadi-errichteten-wohnhaeuser-fuer-kakaobauern-in-ecuador_web

Eines der ersten errichteten Wohnhäuser für die Kakaobauern im Kanton Muisne der Provinz Esmeraldas (Ecuador)

02.11.2016: Erste Häuser nach Erdbeben in Ecuador sind fertiggestellt und bezugsbereit

Nach dem schweren Erdbeben Ecuadors im April dieses Jahres haben wir uns mit unseren Partnern EXBAFRUC und ASOPROBADI zusammengeschlossen, um Nothilfe zu leisten und den Wiederaufbau zu unterstützen.

Glücklicherweise sind unsere Bananenlieferanten weitestgehend verschont geblieben. Besonders stark waren aber Kakaobauern im Kanton Muisne der Provinz Esmeraldas betroffen, die wir finanziell beim Wiederaufbau unterstützt haben. Gemeinsam mit unseren beiden Partnern, den Bananenkooperativen EXBAFRUC und ASOPROBADI, vor Ort konnten wir 20 Familien helfen, deren Häuser durch das Erdbeben komplett zerstört worden waren. Wir freuen uns, dass nun die ersten Wohnhäuser neu errichtet wurden und bezugsbereit sind.

18.06.2016: Spendenlauf für „Kinder helfen Kindern“

Port International läuft 4 km auf dem Hamburger Spendenlauf für „Kinder helfen Kindern e.V.“.

21.05.2016: Einweihung der „Escuela de Fútbol“ in Sullana (Peru)Escuala-de-Futbol

Port International hat im vergangenen Jahr gemeinsam mit der Bananenkooperative APBOSMAM ein Fußballprojekt für Kinder und Jugendliche in der Provinz Sullana gestartet.

Nun wurde die „Escuela de Fútbol“ offiziell eingeweiht. Die Kids werden dabei (je nach Alter) in vier Kategorien eingeteilt, bekommen alle ein eigenes Fußballtrikot und können dreimal wöchentlich trainieren. Außerdem wird notwendiges Equipment wie Fußbälle, Hütchen oder die Trainer von unserer Hilfe finanziert.

Auf dem Bild: Fussballtrainer Mario Palacios mit Pool Fernando Loli Estrada (5 Jahre alt) und José Fernando Loli Ruiz (5 Jahre alt).

Weitere Informationen zu diesem Sozialprojekt.

11.05.2016: Beschaffung einer neuen Zisterne über Kredite von Port International

Port International führt sehr enge und langjährige Partnerschaften mit seinen Lieferanten. Um seinen Bananenlieferanten in Lateinamerika zu unterstützen, vergibt Port beispielsweise bei Not zinslose Kredite an seine Lieferanten.

Die Bananenkooperative CAPEBOSAN JIBITO kaufte sich von einem dieser zinslosen Kredite nun eine  LKW-Zisterne, die dringend benötigt wurde, um Wasser zu den Bananenfeldern zu transportieren.

Weitere Informationen zum Engagement von Port International.