Wir sind weltweit engagiert

Die Integration aller Säulen der Nachhaltigkeit ist von jeher fester Bestandteil unserer Unternehmenspolitik. Unternehmerische Aktivitäten auf allen Kontinenten der Erde schärfen uns täglich neu den Blick für unsere gesellschaftliche und ökologische Verantwortung.

Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2019

Fairtrade

Gemeinsam mit Partnern vor Ort leisten wir Aufbau- und Entwicklungsarbeit in Peru und tragen damit entscheidend zur lokalen Wirtschaftsförderung bei. Die fruchtbare Zusammenarbeit mit der Bananen-kooperative Capebosan wurde in der Kategorie Unternehmenspartnerschaften unter die TOP 3 des Deutschen Nachhaltigkeitspreises 2019 gewählt. Das macht uns sehr stolz und bestärkt uns, dieses nachhaltige Engagement fortzusetzen und weiter auszubauen.

www.nachhaltigkeitspreis.de

Klimaneutrales Unternehmen

Port International ist seit 2017 ein klimaneutrales Unternehmen. Das bedeutet, wir haben die direkten und indirekten CO2-Emissionen erfasst, die wir als Unternehmen verursachen – von Heizung und Fuhrpark bis hin zu Strom, Geschäftsreisen und Mitarbeiteranfahrten. Um diese Emissionen zu reduzieren, haben wir unter anderem im Jahr 2017 auf Grünstrom umgestellt. Alle verbleibenden Emissionen gleichen wir  über zwei international anerkannte Klimaschutzprojekte aus.

www.climatepartner.com/12328-1707-1001

Fairtrade

Unsere Klimaschutzprojekte

Fairtrade

Um unsere unvermeidlich verursachten CO2-Emissionen auszugleichen, unterstützen wir zwei Klimaschutzprojekte.

Saubere Kochöfen in Raichur, Indien (Fairtrade-zertifiziert):

Während die üblichen Lehmöfen im ländlichen Indien übermäßig viel Brennholz benötigen und die Rauchentwicklung Atemwege angreift, wurde im Rahmen dieses Projekts der „Chulika Ofen“ gebaut. Er benötigt 67,5 % weniger Holz, die Familien sparen jedes Jahr insgesamt 32.000 Tonnen CO2 ein. Atemwegserkrankungen gehen deutlich zurück.

Fairtrade

Sauberes Trinkwasser in Uganda (Gold Standard-zertifiziert):

Das Anlegen und die Instandhaltung von Bohrlöchern ermöglicht den Menschen vor Ort Zugang zu sauberem Trinkwasser, ohne dass sie es abkochen müssen. So werden CO2-Emissionen vermieden, die beim Abkochen entstanden wären. An anderen Pro-jektstandorten werden effiziente Kochöfen genutzt, die weniger Feuerholz verbrau-chen. Auch damit werden Treibhausgase eingespart  und die Gesundheitssituation der Menschen verbessert.

Klimaneutrales Obst und Gemüse

Wir bieten unseren Kunden die Möglichkeit, Obst und Gemüse klimaneutral zu beziehen. Dafür erheben wir die CO2-Emissionen, die entlang der Produkt-Wertschöpfungskette entstehen: vom Anbau über die Verpackung bis hin zur Auslieferung. Gemeinsam entscheiden wir durch welches international anerkannte Klimaschutzprojekt die Emissionen ausgeglichen werden. Unsere Kunden erhalten eine Urkunde sowie ein Label mit integrierter ID-Nummer, welches das Produkt als klimaneutral erkennbar macht und den CO2-Ausgleich für den Konsumenten transparent und nachvollziehbar darstellt.

Fairtrade

Bienenpatenschaft

Fairtrade

Port International hat die Patenschaft für vier Wildbienenpopulationen und ein Honigbienenvolk übernommen. Im März 2019 wurden die Bienenkästen in der Nähe unserer Büroraume in Hamburg aufgestellt. Wir unterstützen damit nicht nur den Bienenschutz, sondern auch das Hamburger Startup BEEsharing.

www.beesharing.eu

Mitgliedschaften

Port International ist Mitglied des DFHV (Deutscher Fruchthandelsverband e.V.), bei Freshfel Europe (The European Fresh Produce Association) und seit 2013 außerdem Mitglied der Gemeinschaft zur Förderung der Interessen der deutschen Frischemärkte e.V.

Fairtrade
Fairtrade
Fairtrade

Fairtrade-Award 2012

Fairtrade

Mike Port begann bereits in den 90er Jahren, Bananen zu Fairtrade-Bedingungen zu importieren und war damit einer der ersten Importeure, die Fairtrade-Produkte auf den europäischen Markt brachten. Bis heute passen die Ideale und Standards des Fairtrade-Systems sehr gut zum Verständnis der familiengeführten Firmengruppe von langfristigen und partnerschaftlichen Handelsbeziehungen sowie sozialem Engagement in benachteiligten Regionen. 2012 wurde Port für sein Engagement und die Pionierarbeit im fairen Handel mit dem Fairtrade-Award ausgezeichnet.

Mehr erfahren

Sozialprojekte

Auf der ganzen Welt realisieren wir regelmäßig eigene Hilfsprojekte oder unterstützen bereits bestehende Initiativen. Die Highlights der Projekte waren der Neubau eines Kindergartens in Kolumbien, die Unterstützung eines Wohnheims für geistig behinderte Menschen in Ecuador zusammen mit einem deutschen Bananenkunden, die Unterstützung der SOS-Kinderdörfer beim Neubau von sechs Waisenhäusern und die bauliche Fertigstellung eines provisorisch errichteten Kindergartens in Peru.

Mehr erfahren

Fairtrade

Umweltschutz

Fairtrade

Wir stellen uns täglich neu der Aufgabe, unsere Belastung für Umwelt und Klima zu reduzieren. Wir haben unsere logistischen Prozesse dahingehend optimiert, dass möglichst klimafreundliche Transportwege genutzt werden, verzichten weitestgehend auf eigene Warenlager und koordinieren alle Prozesse so, dass die Ware idealerweise direkt vom Feld zum Kunden geliefert wird.

Gemeinsam mit unseren Partnern, Lieferanten und  Kunden engagieren wir uns auch vor Ort im Ursprung unserer Produkte, wie zum Beispiel im Bereich Wassermanagement.